HSDS Spring Trial 2017

Die Trialsaison 2017 begann mit einem wunderschönen Wochenende in Nemti in Ungarn.

Danke an die Ungarn, dass sie mich wieder eingeladen haben, dieses Trial zu richten. Es war mir ein Vergnügen. Erstens sind die Ungarn ein lustiges Volk von gut zusammenarbeitenden und lockeren Menschen, mit denen es einfach Spass macht, ein Wochenende zu verbringen. Und zweitens macht es Spass, zuzusehen, wie dieses Land mit so grossem Trial-Potential sich von Halbjahr zu Halbjahr weiterentwickelt!

Diesmal stand eine grosse Herde sehr kräftiger aber dabei sehr fitter Merino-Schafe zur Verfügung. Diese Schafe stellten die Hunde auf eine harte Probe, da sie den Hund spüren wollten, aber es nicht vertrugen, wenn sie unhöflich behandelt wurden.

Das Feld war eine wahre Augenweide. Ein weiter Kessel zwischen zwei Wäldern, in den man einen majestätischen aber gut einsichtigen Kl.3-Parcours hineinbauen konnte. Die Schafe waren noch nie in Trialgruppen gearbeitet worden. Ebenso kannten sie keinen Trial-Pferch. Am Samstag waren wir also noch beschäftigt damit, ihnen durch die Verwendung eines Trichters statt eines Pferchs beizubringen, dass ein Pferch nicht unbedingt die Reise zum Schlachter bedeutet.

Auch mussten wir die Lage des Parcours so lange anpassen bis wir schräg genug zum (eigentlich weit entfernten) Heimatpferch in der hintersten Ecke des Feldes arbeiten konnten. Merinotypisch waren sie nämlich sonst kaum zu halten, wenn sie ihre Kolleginnen im Pferch sehen und hören konnten. Ich rede hier von fast 300 Meter Entfernung, die notwendig waren, um kein Rodeo am Parcours zu erleben. Nachdem das Feld gross genug war, konnte man auch in der weitest entfernten Diagonale noch immer eine wunderschöne Kl.3 mit 300 Meter Outrun und 450 Meter Drive anlegen.

 

In Kl.3 gewann natürlich Petra Szarvas mit der wunderbaren Meggy. Zweite wurde Daniela Keimel mit Meggys Halbschwester Moony (beide haben Laura Blublovas Taff als Vater) und Dritte wurde Daniela mit Moonys Tochter Alma. Alma ist eine Tochter von LS Kass‘ Bruder Lightspeed Kerryglen. Für noch nicht einmal zwei Jahre hat sie sich ganz toll auf diesem grossen Feld mit schweren Schafen geschlagen. Vierte wurde Lightspeed Love Affair, Josie. Die kleine Josie hat viel innere Stärke dazugewonnen und sich über den ganzen Parcours sehr gut gegen die riesigen Schafe durchsetzen können.

      

Bei wunderschönem Frühlingswetter und dank der schönen freien Landschaft, in der die Hunde ausserhalb des grossen Trialfeldes viel Platz zum Herumtollen und sogar einen Teich zum Plantschen und Schwimmen hatten, war es ein wunderschönes Wochenende mit Hüteferienlager-Charakter.

Guin war ganz begeistert davon, jeweils die Kl.3 Parcours auf ihre Machbarkeit testen zu dürfen. Nora war zwar etwas traurig, dass sie wegen der Karenz nicht mehr drankam, aber auch sie hatte ein lustiges Wochenende mit allen Hundefreunden und Erlebnissen in der freien ungarischen Natur.

Danke dem ungarischen HSDS für die Einladung und die Organisation. Ich freue mich auf das nächste Mal!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: