Trial in Medeuzza

Vor Weihnachten waren wir als echte Trial-Enthusiasten für ein Trial in Medeuzza bei Udine gemeldet. Paola, die einen Lightspeed Aragorn-Sohn Legu und den Julie-Sohn Lightspeed Ian hat, beide in Trial Kl.3 führt, und bei Triest wohnt, bot uns vor dem Trial noch die Möglichkeit, auf ihrem Feld im Karst-Naturschutzgebiet zu trainieren. Sie organisierte auch die Unterkunft und die Meldungen für uns! Vielen Dank dafür. Es war wieder sehr schön bei euch. Mit den Italienern ist es immer sehr lustig bei und nach den Trials.

DSC01008DSC01012DSC01016DSC01031DSC01048DSC01058DSC01100DSC01138DSC01140DSC01171DSC01181

Wolfgangs Darla konnte mit einem tollen Lauf wieder einmal souverän gewinnen. Auch Kass und Glen waren ganz toll. Meine Julie fand den grossen Outrun einwandfrei und schloss einen veritablen Fetch an, allerdings kommt sie jetzt mit zehn schon langsam sichtbar in die Jahre, und ihre Flanken am Drive waren leider nicht mehr gut genug, um die kitzligen Skudden/Kameruns genau durch die Tore zu manövrieren. Aber immerhin schaffte sie Pen und Shed. Der Outrun auf dem Feld zwischen den Weinbergen war wirklich gigantisch. So gross, dass man den Hund am Ende des Outruns überhaupt nicht mehr sehen konnte, sondern nur mehr an Veränderungen des Punktes, der die Schafe waren, erahnen konnte, wo der Hund sein musste. Ich stellte fest, dass es eigentlich keine Hilfe war, dem Hund am Lift und Fetch Kommandos geben zu wollen. Durch die Zeitverzögerung, die zwischen Kommando und Ausführung durch die Distanz zusammenkam, und die schnellen, initiativen Schafe kam dann die Flanke regelmässig zu spät und zum falschen Zeitpunkt.

Wolfgang zeigte mit Darla sehr beeindruckend, wie man es am besten machte. Er gab ab dem Lift nur mehr Steady-Pfiffe und liess Darla die Linie selber korrigieren.

Dasselbe versuchte ich mit Flyte, der sich brav durch den schwierigen langen Outrun dirigieren liess. Der Fetch gelang so samt Fetchgate noch recht gut. Aber bei Flyte, der gescheit ist, aber auch von sich selbst sehr überzeugt, konnte ich, nachdem er eine so lange Strecke mehr oder weniger selbständig gearbeitet hatte, leider nicht mehr genug Tempokontrolle über den Drive herstellen. So schrammte auch Flyte wie vorher Julie an den Drive-Gates vorbei und endete dann kläglich am Pferch, in dessen winzige Öffnung ohne Tor er die zappeligen Schafe nicht mehr fädeln konnte.

Mein Guinchen hatte mit dem grossen Outrun wirklich Probleme. Die braunen Schafe waren auf dem winterlich bräunlichen riesigen Feld am Ende des Outruns schon für Menschen, die wussten, wo sie hinschauen sollten, kaum zu sehen. Der Hund musste, um sie zu erreichen, ein erstes Feld verlassen und unter einer Pferdelitze durch in ein zweites Feld und um ein kleines Wäldchen laufen. Da das zweite Feld abschüssig war, konnte man ab diesem Zeitpunkt den Hund auch bestenfalls noch kurz einmal aufblitzen sehen.

Guin wollte jedenfalls nicht in das zweite Feld einlaufen, da sie nicht sah, wo es dort hingehen sollte. Letztendlich brachte ich sie noch nach hinten, und der Rest des Laufes gelang gar nicht so schlecht. Guin hat eine ruhige, friedliche Art, die bei den Schafen gut ankam. Aber ich habe mir vorgenommen, dass ich mit Guin unbedingt zu wirklich grossen Feldern fahren muss, um richtig grosse Outruns zu trainieren. Unsere österreichischen Felder sind zwar oft sehr interessant, originell und manchmal ziemlich malerisch. Das Feld in Medeuzza war nicht schön, weshalb es auch keine Fotos gibt, aber dafür wirklich, wirklich gross und schwer. Kein Wunder, dass die Italiener mit diesen Trialfeldern für Continentals sehr gut vorbereitet sind und immer mehr italienische Hunde ins Finale laufen können!

Italien, wir kommen wieder! Danke für die tollen Erlebnisse. Beim Heimweg am Sonntag wurde es noch so richtig schön sonnig, sodass ich ein paar schöne Fotos von der tollen Darla, ihren jüngsten Kindern Jon und Nora und dem Rest der Lightspeed-Familie mit einer Kärntner Ruine im Hintergrund machen konnte.

DSC01212DSC01214DSC01224DSC01249DSC01250DSC01252DSC01255DSC01256

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: