von hungrigen Hunden

DSC04291 DSC04293 DSC04281DSC04310DSC04335DSC04337DSC04205 DSC04423

So gross sind sie schon, die kleinen süssen Ms! Masterclass hat schon die Kilomarke geknackt!! Damit man gross und stark werden kann, braucht man natürlich entsprechende Nahrung, und so gibt es seit zwei Tagen Zusatznahrung zu Mamis Milch: Erst wurde das Schlabbern aus der Schüssel mit Schafmilch geübt, und seit gestern bekommen sie leckeres Rinds–Tartare in ihre Milch! Die Begeisterung für die neue Kost ist bei den Kleinen enorm!! Da vibrieren die kleinen Hunde vor Eifer und plaudern noch zwanzig Minuten nach der Mahlzeit mit verzückten Vogelstimmchen von den Qualitäten der Küche!! :))

DSC04425DSC04431DSC04432DSC04433DSC04436DSC04440DSC04443DSC04444DSC04452DSC04461DSC04467DSC04468DSC04469DSC04485DSC04496DSC04508

Nicht nur die Kleinen sind sehr hungrig sondern auch das arme milchproduzierende Guinchen! Begonnen hat sie vor ein paar Tagen mit Miniaturraubzügen auf meine Zuckerlvorräte- da lagen überall sorgfältig abgeschälte Zuckerpapierchen und abgekaute Staniolhüllen herum. Auch vor dem mehrfachen Konsum von scharfen Ingwerzuckerln wurde da nicht Halt gemacht!!

Durch diesen Erfolg ermutigt, der zwar Beute aber nicht allzu viele Kalorien erbracht hat, hat sie sich gestern zu Höherem aufgeschwungen und die gefährliche Klettertour auf das Fenstersims hinter dem Fernseher unternommen, wo ich ein geheimes Versteck von Keksen und Knabberzeug aufbewahre! Eine Packung Reiswaffeln und ein mit Salzcrackern hat sich das Guinchen selbst als Diätergänzung verschrieben, sich beides mit aufs Bett mitgenommen (das momentan freisteht, weil ich ja auf der Welpenmatraze übernachte) und dort stilvoll verzehrt, während ich für die Welpen Tartare und Schafmilch kaufen unterwegs war.

Spät am Abend dann der nächste Überfall. Diesmal auf das gar nicht geheime Kartoffel-Lager in der Küche. Meine Kartoffeln sind normalerweise sicher vor diebischen Hunden, müssen deshalb normalerweise auch nicht versteckt werden! Rohe Kartoffeln sind zum Glück nur unverdaulich für Hunde, nicht giftig. Trotzdem, liebes Guinchen, wäre ich froh, wenn du nicht zwei Kilo davon auf einmal essen würdest, um die gähnende Leere im knurrenden Magen zu füllen!

Die Botschaft, die hier in mehreren Etappen versucht wurde zu vermitteln, ist aber jetzt aber endlich auch bei mir angekommen: Guin bekommt mehr zu essen, bevor sie sich über die (giftigen) Zwiebeln oder wie die trächtige Julie einst über meine Teelichter hermacht!!!

Advertisements

2 Kommentare »

  1. tom ford said

    es ist schön zu sehen, dass es noch verantwortungsvolle züchter dieser wundervollen hunde gibt! schön diese bilder zu sehen!

    • synve1 said

      Es freut mich, dass Ihnen unsere Zucht gefällt! Vielen Dank für Ihr nettes Kommentar! Liebe Grüsse, Synve und die Lightspeed Border Collies

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: