Mahrersdorfer Funtrial

Ziemlich schönes Trainingswetter gönnt uns dieser Herbst. Ausser natürlich, wenn wir gerade ein Funtrial organisieren.

Bei dem momentanen starken Interesse an der Hütearbeit, insbesondere bei Anfängern, die auch mit Schafen zuvor nicht allzu viel zu tun gehabt hatten, finde ich die Aufbauarbeit für den erfolgreichen ersten Trialstart ganz besonders wichtig! Trials können leicht zu relativ frustierenden Erlebnissen werden, wenn man nicht ganz genau weiss, worauf man sich einlässt! Meist ist es nämlich so, dass beim ersten ernsthafteren Fehler die Schafe die Gelegenheit beim Schopf ergreifen und die Flucht antreten! Selbst wenn man es als Anfänger dann noch schafft, sie am Parcours zu behalten, sind dann die Punkte oft nicht mehr ausreichend, um als „bestanden“ zu gelten“. Für den ersten Start braucht man also gute Nerven, erstklassige Vorbereitung und zu einem gewissen Grad die Fähigkeit, eventuelle Schwierigkeiten vorauszuberechnen, damit man sie vermeiden kann, bevor sie entstehen!!

Mindestens einmal im Jahr finde ich es deshalb ganz toll, ein Funtrial anzubieten. Bei dem diesjährigen Funtrial war Hannes Weber der Veranstalter. Auf seiner leicht schrägen aber ziemlich sicher auf allen Seiten von Wald eingerahmten Wiese in Mahrersdorf bei Neunkirchen hatten die Hunde und die Schafe optimale Trainingsbedingungen für diesen Freundschaftsbewerb.

So sieht es auf der Trainingswiese bei Sonnenschein aus!

DSC07076DSC07079

Vom Trialtag selber gibt es leider kaum Fotos, da das Wetter uns nicht gerade verwöhnte. Es schüttete leider von früh bis spät!

Selbst unter meinem Richter-Schirm wurde ich noch durch und durch nass, denn der Regen gab sich alle Mühe und kam nicht nur von oben sondern auch von vorne, von links und von rechts, je nachdem wo man gerade die Richterblätter hinhielt, die möglichst nicht vor ihrer Fertigstellung vor Nässe zerfallen sollten! 😉

Das Trial selber wurde aber -abgesehen vom Wetter- zu einem sehr guten Erfolg: die Hunde und Schafe waren brav, und wer glaubte, seinen Lauf noch besser gestalten zu können, konnte sich noch einen zweiten Lauf gönnen.

Eine Anfägerklasse mit Slalom, Trichter, Toren und Outrun mit selbst zu wählender Länge gab es, und auch eine Trial Kl.1.

Geholfen wurde, wo es nötig war, und so konnte jeder seinen Parcours erfolgreich beenden.

Wir hatten einen grosszügigen Sponsor, und so gab es Pokale bis zum 5.Platz (bis zum 3. Platz voll beschriftet).

I Klasse 1 gewann Kerstin Gallowitsch mit ihrer braven Eve vor Dominik Goraus mit Lightspeed Keltic und Kersin Hofer mit ihrem Kelpie Wall-E

In der Anfängerklasse gewann Dominik mit Keltic vor Silvia Andraschitz mit Kyra und Laura Blublova mit Synaj

Ich hoffe, es war für die Anfänger ein angenehmer und freundlicher Start in die Trialstzene. Es ging ja in erster Linie darum, einmal in einer Prüfungssituation seine eigenen Nerven und die seines Hundes zu testen. Die Spielregeln des Funtrials sahen vor, dass man an jeder Stelle des Trials helfen durfte (und sollte) wenn man das Gefühl hatte, es zu brauchen. Da es ja kein offizielles Trial war, bei dem es um Punkte ging, war es wichtiger, schnell einschätzen zu können, mit welchen Hilfen man noch zum Ziel kommen konnte, als eine bestimmte Punktezahl zu erreichen!

Verwendete man für einen Trialteil Hilfen, die bei einem echten Trial nicht erlaubt gewesen wären, wurden hier die Hälfte der Punkte abgezogen, sodass trotzdem diejenigen, die nach den Trialregeln korrekt arbeiten konnten, auch hier vorne waren.

Aber auch alle anderen konnten –wenn vielleicht auch Hilfen notwendig waren- ihre Parcours erfolgreich beenden, und das ist es schliesslich, worum es in der praktischen Arbeitssituuation, für die man Hütehunde ja immer ausbilden will,, geht: Alle seine Schafe sicher nach Hause zu bringen!

DSC07082DSC07083DSC07297DSC07298DSC07300DSC07305DSC07308

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: