Happy Herding Fun Trial

Das Herbstwetter war uns wirklich hold bei unserem Trainingswochenende in Rutzenmoos. Für alle Möchtegern-Trialgeher hatten wir ein Trialtraining vereinbart, bei dem alle zusammenhalfen beim Parcoursbauen, Tore verschieben, Schafe stellen, Punkte vergeben, etc. Wir hatten ein schönes grosses, wenn auch nach hinten zu eher abschüssiges Feld in abgeschiedener Lage zur Verfügung gestellt bekommen. Um auf grössere Distanzen noch Schafe und Hund sehen zu können, gab es einen grossen Stroh-Rundballen, von dem die Aussicht besser war. „Gerichtet“ wurde von „hoch auf dem grünen Wagen“, wobei auch die sehr motivierte Jugend schon in die Punktevergabe eingeschult wurde! 🙂

Auch der Schafjugend ging es nicht schlecht. Handaufzuchtslämmer, die gerne mitgemacht hätten, wurden kurzerhand niedergekuschelt, damit sie ihre Tanten am Parcours nicht allzu sehr stören würden!

Die Schafe waren auch guter Laune und zeigten sich bei optimalen Trialtemperaturen von einer sehr kooperativen Seite.

Nachgestellt wurden alle Trialklassen, sowie die Anlage- und Hütehundeprüfung, und für die totalen Anfänger eine eigene Beginner- und Absolute Beginnerklasse im sicher eingezäunten Streichelgehege am Biohof Deml. Alle Hunde benahmen sich vorbildlich und  taten ihr Bestes. Natürlich waren etliche Lightspeeds gekommen, darunter Lightspeed Aragorn, der sich wieder einmal an Kl.2 versuchte:

Guins Schweizer Schwester Gael, eine stylische Arbeiterin mit derselben ernsthaften Arbeitseinstellung wie ihre Schwester Guin,

die kleine Lightspeed Jet, die schon grosse Fortschritte mit ihrer geschickten Besitzerin Julia gemacht hat,

der kleine Lightspeed Jeremy, der zwar noch ganz gerne leckere Schafbemmerl nascht aber dazwischen schon viel Talent und Mitarbeitswillen zeigt,

und der flinke und lustige Lightspeed Ice

Meine eigenen Hunde, Julie, Flyte und Guin durften am Samstag je einen Lauf probieren.

Und Sabrinas Calvin hatte ich auch dabei. Calvin lässt im Moment seine Agility-Karriere ein wenig in der Ecke stehen und möchte sich momentan total auf Hüten spezialisieren. Er macht viel Freude zu trainieren und macht sich mit seiner lieben Art nicht nur bei den Schafen sondern auch bei den Hunden und allen Menschen beliebt!

Andere liebe Gäste waren zB. der rote Flitze-Aslan, der sich sehr gefreut hat, wieder ein paar Schafe zu sehen,

sowie die kleine Freni, die sich für Daniela total bemüht, alles richtig zu machen. Daniela kann jetzt auch schon halbwegs verständlich pfeifen, was natürlich der Kommunikation auf Distanz sehr zuträglich ist!!

 Zu unserer Unterhaltung entwickel Daniela im Moment scheinbar gerade einen eigenen Shedding-Stil. Wir nennen ihr den „tanzenden Kranich“:

Auch recht unterhaltsam war Christoph, der die Fun-Trial-Regel, nach der es erlaubt war, ein Hilfsmittel mit in den Parcours zu nehmen, insofern interpretierte, als er mitten unter seinem Lauf, (und während sein scheinbar etwas besser vorbereiteter Chip souverän auf der richtigen Linie einfach weitertrieb) den Parcoursplan las!! Na, was immer hilft!!! Braver Chip!!!

Auch für Heiterkeit sorgte die Hilfsmittelwahl von Sabine, die sich als Hilfsmittel ihre Trainerin Magdalena mitbrachte, die sie rückwärts am Ärmel durch den Parcours schleppte! Das sah zwar ziemlich lustig aus, aber Sabines Simba hat’s gefallen. und sie konnte ihren Parours auf diese Art sehr zielstrebig beenden!

Ice’s Herrchen Clemens war mit seiner  braven Alpha auch sehr gut unterwegs!

Und damit es nicht heisst, wir Border Collie-Leute lassen nur Border Collies drankommen, präsentieren wir hier stolz Elkes Kelpie Cedy, der sich tapfer der Anlageprüfung und der Trial Kll.1 stellte! (Bei den absoluten Beginnern hatten wir mit Sally übrigens auch eine hübsche und feurige Aussie-Hündin dabei!)

Wir danken alle für die tolle Zusammenarbeit, ohne die das Nachstellen eines Trials natürlich nicht möglich gewesen wäre. Insbesondere ein herzliches Dankeschön auch an die Familie Riesel, die das Event mit eigens angefertigten Urkunden und vielen Führerpreisen auf ein richtig ernstzunehmedes Level hoben, sowie Karin für die Doppel- und Dreifach-Arbeit bei der Organisation, beim Catering und beim Schafestellen!

Für mich war es ein sehr schönes Wochenende mit vielen lieben Leuten und talentierten Hunden! Nach so einem gelungenen  Abschluss der Saison kann von mir aus jetzt der Winter kommen!

 

P.S.::Flyte möchte nicht unerwähnt lassen, dass er am Sonntag ziemlich enttäuscht war, dass alle anderen drangekommen sind, aber er gar keine Schafe mehr bekommen hat!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: