Obedience Seminar

Manchmal muss man bereit sein, ein bisschen herumzureisen, um sich wieder tolles neues Imput und Trainingsinspirationen zu holen. So konnte ich mir das Seminar mit den beiden finnischen Trainern Riitta und Pekka Jantunen-Korriim Hundezentrum Franken in Nürnberg nicht entgehen lassen. Dort musste ich hin. So hatten auch sechs andere Österreicher gedacht, denn die Finnen geben zwar viele Seminare in ihrem eigenen Land, sind aber nicht allzu oft im Ausland zu Gast. So war Nürnberg noch die geographisch nächste Möglichkeit, um an skandinavisch durchdachte Trainingsideen zu kommen.

Geboten wurde ein dichtes Seminar, bei denen man in zwei Gruppen (praktischerweise und vermutlich ein wenig typischerweise eine deutsche und eine österreichische Gruppe) einen Halbtag beim einen und einen Halbtag beim anderen Trainer arbeitete. Alle Lightspeeds und Freunde, die auch Obedience trainieren, können sich jetzt schon gefasst machen, dass ich sie für die vielen Übungen, bei denen man Helfer braucht, demnächst heranziehen werde. Wer sich dafür interessiert, bei einer solchen Gruppe mitzumachen, kann mich jederzeit kontaktieren. Ich bin jedenfalls total inspiriert!! 🙂

Die „Gruppenübungen“ liessen sich in drei Kategorien zusammenfassen: Prüfungssimulationen, Ablenkungs-Absicherung und akustische Kommandosicherheit! Toll, welches Niveau an Mitdenken und Hirnleistung die beiden Trainer von den teilnehmenden Hunden erwarteten… und auch bekamen!!! Man soll seine Hunde eben weder intellektuell unterschätzen noch unterfordern! Und wie überall: Will man sich in Prüfungen bewähren, muss man „übertrainieren“, sodass die Prüfung nichts Aufregendes mehr ist, weil man viel schwierige Sachen trainiert hat, und sowieso eine prüfungsgleiche Situation ganz normaler Bestandteil des Trainings ist! Ich freue mich jedenfalls sehr, bei diesem Seminar teilgenommen zu haben, auch wegen der tollen Hunde, die ich bei der Arbeit beobachten konnte, der vielen netten und motivierten Trainer, die mit ihnen arbeiten, und besonders wegen der inspiriernden Arbeit der beiden ruhigen und planvollen Finnen, die einfach souverän, sympatisch und immer positiv über allen Dingen standen. Es war ein tolles Wochenende, auch wenn das Wetter es und heiss-kalt gab, und von 38 Grad am Samstag bis Regen und Gewitter am Sonntag kein Schmankerl ausliess.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: