Jänner-Agility-Updates

Dieses kleine und meistens sehr harmlos aussehende Guinchen hier hat an einem schönen Jännertag vor zwei Wochen mein armes treues Handy in einer genau handygrossen Lacke versenkt. Da weder das Handy noch die darauf gespeicherten Nummern nach dem Wintertauchgang noch zu retten waren, würde ich alle, die wollen, dass ich ihre Telephonnummer habe, ersuchen, mir diese noch einmal per SMS oder email zu schicken: synve.lundgren@gmail.com!

Persönlich bin ich ja kein grosser Winter-Fan. Ich bin ein ziemlich erfrorenes Geschöpf, und im Winterhalbjahr überlebe ich nur, wenn ich mich in mühsam anzulegende siebzehn Schichten hülle! Sehr wichtig sind dabei mehrere gute wollige Rollkrägen übereinander!!! Wenn es nach mir ginge könnte es Anfang November gleich nahtlos mit März weitergehen.  Zwar soll die richtige Kältewelle dieses Jahr ja erst kommen. Bis jetzt hatten wir ja gerade einmal ein paar Grad unter Null und noch kaum Schnee. Trotzdem friere nicht nur ich, sondern, wenn es nicht nur kalt sondern auch nass ist, auch das kleine momentan wirklich sehr kurzhaarige Guinchen. An dem armen kleinen Würmchen ist nichts mehr dran, das es warm halten könnte. Die paar einzelnen kragenechsenartigen Federn unter den Ohren tragen nicht allzu viel zum Wärmegewinn bei! Aber Border Collies sind tapfer und im Gegenteil zu mir beschweren sie sich nicht über das Wetter. Das Guinchen schlottert einfach herzerweichend, wenn ihm zu kalt wird! Es behauptet auch, es hat mein Handy nicht in die Lacke hinein-geschubst sondern es hinein-geschlottert. Hmmm…  Vielleicht kann es sich ja nächsten Winter ein kleines bisschen Unterwolle wachsen vom Christkind wünschen!!

Geistig halten uns in der Zwischenzeit halbwegs beschäftigt mit Obedience-Training, unserem neuen Themenschwerpunkt „Ignorieren von herumliegendem Futter“ und dem einen oder anderen Agility-Fortbildungs-Kurs. Dieses Wochenende war ÖGV- Trainer-Aufbautraining mit Erwin Metzler, dem Trainer der Doppel-Weltmeisterin Lisa Frick. Vor zwei Wochen waren Flyte und ich auf dem Seminar mit Olga Edrova in Pottendorf. Beides war wieder sehr spannend und anregend, und wir haben jetzt wieder Material für heitere zukünftige Trainings, sowie Ideen zu riskanten aber genialen Speed-Führtechniken, für den Fall, dass man sich bei einem Turnier einmal trauen sollte, ein wenig auf Risiko zu laufen!

In der Tattendorfer Sporthalle warten hier zwei Gruppen, während die dritte gerade arbeitet. Es gab wieder exzellentes Parcourstraining mit Erwin Metzler, in handliche und lehrreiche Sequenzen zerteilt, und voller pädagogisch wertvoller Details! Und: Erwin gibt nicht nach, bevor man nicht wirklich riskiert hat, das letzte Futzerl Speed und optimale Linie aus seinem Hund herauszuholen!  🙂 Hier ein sehr müder Krieger nach brav getaner Arbeit:

Leider ist meine Kamera zu klein für gute Action-Fotos. Das hier ist das Höchste was sie zusammenbringt:

 Lightspeed Equinox, immer hochmotiviert und schnell!

 

Der Trainer mit seinen folgsam lauschend aufgereihten „Opfern“, und im Rampenlicht der brave blaue Yoda.

Unten ein sehr lustiger Nicht-Border, nämlich die temperamentvolle (und gesprächige und diskussionsfreudige) Doberfrau Rosi!! Hier erwischt bei ihrer Zonenarbeit, bei der sie auf das Kommando  „Stups“ ihren langen dünnen Körper so zusammenfalten muss, dass sie mit dem black-and-tan-Naserl den Boden berührt! Sehr süss! 🙂

Wir werden sehen, was sich für uns Lightspeeds noch für weiteres Hallentraining ausgeht, bevor der Winter uns wieder aus seinen Fängen lässt!

Winter-Cups haben wir dieses keine vor. Eigentlich warten wir nur geduldig auf bessere Zeiten und harren zäh bis zum Frühling asu!! Aber ein Turnier hat uns doch im Jänner verlockt, nämlich das Neujahrsspringen in der sehr angenehmen Sporthalle in Ebreichsdorf. Zwar war sie nicht für jedermanns Schuhwerk geeignet, und auch so mancher Hund ist auf dem Hallenboden mehr oder weniger dramatisch ausgerutscht, aber ansonsten ist die Halle erholsam ruhig und geräumig.

Eine kleine Lightspeed Enkelin, Belly of Austrian Starlight, holte sich bei diesem Turnier den tollen ersten Platz im Open Jumping mit diesem Superlauf:

http://www.youtube.com/watch?v=TRfjMSezAR8&feature=uploademail

Meine brave Julie lief zwei führige Nuller und kam mit ihrem A-Lauf in der LK3 auf den fünften Platz, mit dem ich natürlich sehr zufrieden bin:

http://www.youtube.com/user/vomsonnigengarten?feature=watch#p/u/5/k4lgavlv7xc

Meinem auch sehr bemühten Flyte ging es im LK3- A-Lauf so

http://www.youtube.com/user/vomsonnigengarten?feature=watch#p/u/8/fxhd4R7xuLo

Und Flyte im Jumping Open: http://www.youtube.com/watch?v=D_VS947QuwQ&feature=uploademail

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: