Dem allerbesten Celtic alles Gute zum 16.ten Geburtstag!!!

Whenway Celtic Tradition, als Sohn
J.R. Griffiths Brace Champion Moss und Enkel von Wilson’s Dual Supr. Ch. Spot,  geboren am 22.01.96 in
Mittelengland bei Bruce Kilsby im Whenway-Kennel, wurde mit acht
Wochen, gemeinsam mit seiner Schwester Whenway Vienna, die mit Heidi
Poschacher in den Borderline Country-Zwinger einzog, nach Österreich
importiert. Celtic wurde zum Gründungsvater des Lightspeed-Zwingers.
Dieses Wochenende feierte Celtic seinen beachtlichen 16. Geburtstag, und zwar -für einen
einen Ur-Ur-Grossvater- bei noch immer guter Gesundheit und bester
Laune.

Celtic war Zeit seines Lebens ein echtes „Power Paket“ und ein
richtiger Allrounder, der seine Qualitäten in Agility, Unterordnung
und auch bei Hütehunde-Bewerben, den Sheepdog Trials, beweisen konnte:
1999 schaffte er es mit seinem unbändigen Elan und nach vielen
Turnier-Pokalen in diesem Sport ins Österreichische Agility-WM-Team.

Als zweite sportliche Schiene absolvierte er alle
Unterordnungs-Prüfungen bis zur BGH 3 und GH3, alles natürlich mit
Celtic-typischem Feuereifer!

Später wurden Hütehunde-Wettbewerbe sein Lieblingshobby. In
der Trial Klasse 3 wurde er Dritter im ÖCBH-Cup 2004 und Vierter 2005
und 2006. 2007 war er noch als ehrenhafter Reserve-Hund im
österreichischen Hütehunde-EM-Team in Norwegen vertreten. Danach, mit
immerhin 11 Jahren, beendete er seine sportliche Karriere. Zwar war er
körperlich noch fit genug, allerdings merkte man, daß er auf den
großen Distanzen  von 350 bis 500 Meter in Trial Kl. 3, auf die
Links-, Rechts-, Vor- und Stop-Kommandos nicht mehr so gut hören
konnte.

Was immer Celtic im Lauf seines Lebens anpackte, er war mit
ansteckender Freude und 200-prozentigem Einsatz dabei!
Trotz seines feurigen Temperaments bei der Arbeit behielt sich Celtic
immer sein ausgesprochen liebes, freundliches und stets ausgeglichenes
Wesen.
Celtic wurde der Gründervater des Lightspeed-Border-Collie-Zwingers,
und gab seinen Arbeitseifer und sein stabiles Wesen an viele
wunderbare Kinder und Enkel weiter. Zu seinem Sohn Lightspeed Aragorn
und dessen Familie im Border Collie-Zwinger „vom sonnigen Garten“ zog
er im Alter auch in den wohlverdienten Ruhestand, wo er natürlich von
seiner Besitzerin Synve Lundgren regelmässig besucht wird.
Mittlerweile leben dort seine Nachfahren in der fünften Generation,
denn auf seinen Runden durch das naturbelassene Gelände kann er ausser seinen Sohn Cedric auch seine Enkel Albena und Asparuch, seine Ur-Enkelin Elodie und seit 24. Dezember 2011 auch seine sechs Ur-Ur-Enkel, den Sechser-F-Wurf „vom sonnigen Garten“, der von Bora, einer weiteren Ur-Enkelin Celtics geboren wurde, immer im Auge behalten.

Bei uns im Lightspeed-Zwinger wohnen Celtics Enkel Lightspeed Fire Flyte, der die Tradition der Vielseitigkeit seines Grossvaters fortführt und seine Tochter Lightspeed Darjeeling, die sich auf Sheepdog Trials spezialisiert hat und dort hervorragende Erfolge hat.  Wir Lightspeeds sind sehr stolz auf Celtic in unseren Stammbäumen!

Flyte und seine kleine Schwester Guin.

Und noch ein paar Extra-Fotos von der heutigen sonnigen Spazierrunde um den Wienerbergteich, auch von Bandit, dem Groenendael, mit dem meine Border Collies gerne spielen. Ein Lieblingsspiel von Bandit und Guin ist Maus-Verstecken: Gelbe Quietschmaus (siehe Bild) wird im Gebüsch, in Astgabeln oder in der Wiese versteckt, ohne dass die Hunde zusehen dürfen, und wer sie zuerst findet, hat gewonnen, und quietscht dem Verlierer genüsslich etwas damit vor! 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: