Kalte Sophie in Südtirol

Mitte Mai scheint doch ein schönes Datum für einen kleinen Abstecher ins wunderschöne Südtirol zu sein, oder? Bei uns in Wien war ja bereits richtiges Badewetter, also dachte ich, mich auf ein lauschiges Wochenende in Begleitung von meinem kleinen Guinchen auf Hüte-Tour freuen zu können! In Südtirol hatte Ingrid Rogger bei ihrer Kusine Astrid auf deren idyllischen Hof ein Hütewochenende organisiert, und ein Grüppchen sehr netter begeisterungsfähiger Menschen und ihren motivierten Hunden waren zusammengekommen, um Astrids Tiere zu hüten. Astrid hält auf ihrem malerischen Berghof preisgekrönte Kühe, Pinzgauer Ziegen, Schafe, Gänse, Enten, sowie zwei hilfsbereite Border Collie-Mädchen und eine alte Goldie-Hündin, die nicht mehr sehr horcht, dafür aber noch unermüdlich dauerwedeln kann.

Hier Astrid mit ihrer aktiven Arbeitshündin, die immer ihr Allerbestes gibt, um tatkräftigp mitzuhelfen. All diese Wiesen und Hänge gehören übrigens zum Hof. Von ganz oben hat man einen grossartigen Blick über Berg und Tal! Ich hatte mich schon so gefreut auf die Panoramafotos vom Waldrand aus über die Landschaft hinaus- aber… das Wetter hatte andere Pläne, und so gönnte es uns noch einen Samstag, an dem es nur in der Mittagspause regnete, aber dafür schlug es am Sonntag dann voll zu. Schneeschauer um die null Grad- im Laufe des Tages sah es dann aus wie mitten im Jänner!!!

Nichtsdestotrotz war es ein schönes Wochenende, mit ein paar positiven Überaschungen, zB. der kleinen kurzhaarigen Border-Appenzeller-Mischlingshündin (siehe oben), die mit ihrem Herrchen ein richtige Hüteleben führen soll und sich in jeder Einheit besser gezeigt hat. Das wird noch ein tolles Team am Vieh! Ein junger Border Collie wurde von seinem ebenfalls jungen aber motivierten Besitzer wirklich professionell, ruhig und konsequent gestartet. Die beiden sind jetzt auf dem Weg in eine sehr erfolgversprechende Trainingssaison! Und ein süsses Border-Spitz-Mischlings-Mädchen, das sich bisher vor den Schafen der Besitzerin eher gefürchtet hatte, wurde erfolgreich überzeugt, dass Hüten ganz viel Spass macht. Gemeinsamen Schaf-Umtrieben steht jetzt also nichts mehr im Wege!

Schon erfahrenere „Hüte-Hasen“ waren Paola mit ihrem Cedric-Sohn Legu und Petra mit ihrer Fly,  die etwas verwinkelte Outruns auf der Kuhweide gelernt haben- wie man sieht in zunehmendem Tief-Gatsch!!!

Tja, was soll ich sagen, mit der Zeit sah das Wetter dann so aus!! Diese Bilder entstanden in der Mittagszeit, nicht am Abend!!! Für Mitte Mai kam das für mich doch etwas überraschend. Scheinbar bin ich nicht oft genug so hoch in den Bergen! Die Einheimischen behaupteten schliesslich, das wären ganz normale Zustände, immerhin wäre gerade die sogenannte „Kalte Sophie“, und zur Kalten Sophie könne man sich auf Schnee verlassen! :)

Natürlich ist Südtirol auch bei Schnee noch immer wunderschön! Und so hatten wir trotz des bemerkenswerten Mai-Wetters ein sehr nettes Wochenende! Danke an Ingrid (und ihre Border Collies Shadow, Flame und Aron) für die Einladung, sowie an ihre Kusinen Astrid und Anita für die Unterbringung und die leckere Verpflegung! Leider bin ich erst am letzten Abend draufgekommen, dass letzere beiden ganz tolle Kunstwerke aus ihrer Schafwolle basteln können! Da wird mit Naturfarben gefärbt und kunstvollst gefilzt. Ich habe ja auch Kulturtechniken mit Schafprodukten probiert, vom Spinnen zum Gerben. Letzeres habe schnell wieder aufgegeben, weil es extrem antrengend war. Und beim Filzen habe ich offensichtlich immer irgendetwas völlig falsch gemacht, denn meine Filzversuche sind immer ganz unrühmlich in chaotische Teile zerfallen. Anita und Astrid, die beiden können das! Und wie!! Hüte, Schlapfen, bunte Bälle, Osterschmuck, entzückende flauschige Krippenfiguren! Leider habe ich von diesem Kunsthandwerk keine Fotos gemacht! Das hätte ich wirklich sollen! Das nächste Mal muss ich mir diese Techniken unbedingt zeigen lassen! Wie schön, wenn wie diese beiden so perfekt in Einklang mit der Natur leben kann, und alles von seinen eigenen Tieren selber verwerten kann! Da weiss man noch bei jedem Schlapfen, welches Schaf die Wolle dazu gespendet hat!!! Und das ist doch etwas Nettes, oder? :)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: