Das Lightspeed Gillian-Wunder!!!

Eigentlich hätten wir am Donnerstag, 10. 02. den kleinen Lightspeed G’s zum ersten Geburtstag gratulieren sollen.

Das schien uns aber leider ein wenig unpassend, weil die kleine Gillian schon die ganze Woche auf der Vet-Med aufgenommen war und es ihr jeden Tag schlechter ging!

Vermutlich hat sie vor ca. 10 Tagen irgendwo Gift erwischt! Jedenfalls wurde sie matt, wollte nicht fressen, dann wurde das Blutbild sehr schlecht, und als die Tierärzte fanden, dass sie in den Magen blutete, wurde sie in der Klinik aufgenommen.

5 Tage war sie stationär auf der Vet-Med, wo sie an Infusionen hing und Cortison bekam. Am Freitag wurden auch ihre Nierenwerte sehr schlecht und die Ärzte äusserten sich nicht mehr sehr positiv bezüglich ihrer Überlebenschancen.

Über Nacht auf erhöhten sich die Kreatinin-Werte dann derartig drastisch, dass die Ärzte auf der Vet-Med der kleinen Gillian keine Chance mehr gaben und sie in der Klinik einschläfern wollten.

Das war mein Stand am Samstag, als ich quasi einen Nachruf veröffentlichte. Am Samstag Abend bekam ich noch Bescheid von Katharina, dass sie ihre geliebte kleine Maus nicht in der Klinik hatte einschläfern lassen, sondern sie gegen den Rat der Ärzte mit nach Hause genommen hatte, damit sie noch einmal in gewohnter Umgebung sein konnte.

UND JETZT FÜR ALLE, DIE AN WUNDER GLAUBEN MÖCHTEN:

Kaum war Gillian zu hause, fing es an, ihr langsam wieder gehen!!!! Obwohl die Ärzte gesagt hatten, dass sie ohne Medikamente und Infusionen innerhalb von kürzester Zeit fürchterlich leiden und qualvoll sterben würde und deshalb noch am Samstag eingeschläfert werden müsste, war sie am Abend zu hause schon wieder gut genug gelaunt, um ihr Spielzeug zu suchen.

Am Sonntag (den sie angeblich nicht erleben hätte sollen) machte sie sich daran, die 4,5 kg Flüssigkeit, die in sie hineingepumpt worden war, wieder fleissig auszuscheiden. Und das obwohl es hiess, beide Nieren würden nicht mehr anspringen und sie würde deshalb die Flüssigkeit nicht mehr verarbeiten können.

Am Montag war sie die ganze Flüssigkeit wieder  losgeworden und sah schon nicht mehr so krank aus: der ungesund-aufgeschwemmte Look war jetzt Vergangenheit und die Schleimhäute wieder schon rosig.

Jetzt ging es noch darum, sie zum Essen zu motivieren. Da Gillian an sich recht vergnügt und verspielt war, aber noch keinen richtigen Appetit hatte, hatte Katharina eine geniale Inspiration, die für Verständnis der Border-Collie-Seele spricht: Da Gillian Lust zeigte, beschäftigt zu werden und zu üben, teilte sie ein Frankfurter-Würstchen in mundgerechte Stücke und liess Gillian ein wenig “Positionen” üben, also Sitz, Platz, Steh… Vor lauter Freude, üben zu dürfen, nahm Gillian so auch die Wurst an!! Genial überlistet und wie ein echter Border-Collie gedacht!!!

Über den Berg ist Gillian natürlich noch lange nicht, aber dafür dass sie quasi am Samstag schon einen offiziellen Grabplatz zugeteilt hatte, ist jeder Tag ein Wunder, über das man sich unbändig freut!

Der aktuelle Stand von Freitag, 17. 02, eine Woche nach der Krise und dem dramatischen Ansteigen der Nierenwerte, hat Gillian wieder ein ganzes Kilo zugenommen und scheint sich ziemlich gut zu erholen. Am Montag, 21.ten gibt es einen neuen Bluttest, dann sieht man, wie die Werte offiziell aussehen!

WIR HOFFEN JEDENFALLS, DASS DAS WUNDER ANHÄLT!!! HALT DURCH, KLEINE GILLIAN!!!

 Gillian: zwar noch dünn, aber schon fleissig am Kauen einer Rindernase!

Noch ein Wort an alle Hundebesitzer, die mit Gillian mitfiebern: Dass einem der kleine Liebling vergiftet wird, ist wohl die Horrorvorstellung jedes Hundehalter! Leider kommt es doch ziemlich oft vor, wie wir gerade jetzt an den vielen Reaktionen von Hundefreunden gemerkt haben, die bereits durch dieselbe Hölle gegangen sind!!!

 Im Wiener Prater sollen gerade wieder Hunde mit Strychnin vergiftet werden, nachdem letztes Jahr vierzehn Mal auf einen alten Hunde-Pensionisten geschossen wurde! Die Hundehasser, die aus dem Hinterhalt arbeiten, wird man leider nicht so schnell an ihrem Handwerk hindern können. Frolic- oder Fleisch-Stücke mit Nadeln, Nägeln und Rasierklingen sind leider auch ein Wiener Klassiker!

Aber auch ohne irre Hundevergifter lauern so viele Gefahren auf unsere neugierigen Lieblinge! Wie schnell gabelt ein neugieriger junger Hund irgendetwas auf! Schneestreumittel ist gefährlicher als die meisten wissen und kann einen Hund schnell auf die Intensivstation bringen. Schneckenkorn kann zum Hunde-Killer werden, Rattengift ist ja geradezu ein Klassiker! Eibennadeln sowie Eibenkerne sind hochgiftig und schnell in ausreichenden Mengen geschluckt. Viele Blumenzwiebeln und Zimmerpflanzen sind ebenfalls sehr ungesund, wenn sie von neugierigen Welpen gekostet oder angenagt werden.

Wer in wildschweinreichen Gegenden wohnt, sollte ebenfalls gerade besonders aufpassen, denn die Wildschweinpopulation soll gerade von der Aujeszkyschen Krankheit heimgesucht sein, die bei Hunden innerhalb von 48 Stunden unweigerlich zum Tod führt. Der Hausschweine-Bestand wird ja auf diese Krankheit routinemässig untersucht, trotzdem würde ich gerade im Moment meinen Hunden lieber kein Schweinefleisch füttern, wenn gerade diese Schweinekrankheit im Land ist.

Hunde, die gerne Mäuse fangen, sind natürlich auch immer in Gefahr, einmal eine vergiftete Maus zu erwischen!!

Also passt auf eure Schützlinge auf so gut es möglich ist! Ich weiss, wie schwierig es ist, unsere Wirbelwinde von leckeren Fundstücken auf Spaziergängen fernzuhalten! Unsere Hunde leben ja nach dem Motto: schnell runterschlucken, bevor es ein anderer Hund wegschnappt, und dann eventuell nachdenken, ob es bekömmlich war oder nicht.

Wer die Möglichkeit hat, ist aber sicher gut beraten, ein paar Monate in das Training zu investieren, dass nichts vom Boden aufgenommen werden darf, sondern nur aus der Hand von Menschen oder aus Futterschüsseln gefressen werden darf. Das ist mühsam und langwierig (und auch mit jedem Hund unterschiedlich schwer zu erreichen!), aber später kann einem solches Training viel Leid (abgesehen von horrenden Tierarztkosten) ersparen!

Nicht zuletzt sind Besitzer von jungen Border Collies, besonders in den ersten zwei Lebensjahren meist wirklich gut mit einer Hunde-Krankenversicherung beraten! Unsere geliebte Rasse ist so einfallsreich und schnell, auch mit Blödsinn, Unvorsichtigkeiten und selbstzerstörerischen Tendenzen, dass einfach auch rasend schnell etwas Unvorhersehbares passieren kann!!

Also bitte immer, immer aufpassen und zumindest ein Auge immer beim jungen Hund haben, denn kaum tut man es nicht, ist schon etwas passiert!

 Gillian und Katharina wünschen wir in der Zwischenzeit alles, alles Gute und halten alle verfügbaren Daumen!!!! Kämpf weiter, kleine, tapfere Gillian!!!

Gestern, am 21.ten Februar haben wir mit Spannung das Resultat des neuen Blutbildes erwartet. Über den tollen Befund sind wir natürlich hocherfreut und glücklich-verblüfft über die unglaublichen und selbst für die Professoren auf der Vet-Med unerklärlichen Selbstheilungskräfte der kleinen Gillian! Katharina berichtet Folgendes:

Hallo liebe Hundefreunde!!

Also ich habe sehr sehr gute Nachrichten!! Der Blutbefund hat ergeben, dass meine kleine Gillian Maus am besten Weg ist, ganz gesund zu werden. Das Kreatinin ist derzeit 1,4!!!! in der Klinik war es auf 8,5 und 0,5-1,8 is normal!! Der Hämatokrit ist auf 34 angestiegen, als ich sie in die Klinik gebracht habe war er 15,3, und 37-55 ist normal! Das einzige, was noch erhöht ist, ist der Harnstoff, der ist derzeit 29 und 7-27 ist normal, aber das ist nicht schlimm, denn als ich sie in die Klinik gebracht habe lag der Harnstoff noch bei 53, also ist der auch schon sehr gut gesunken!!
Auf jeden Fall bin ich sehr sehr glücklich darüber, das sie sich so toll entwickelt hat, wär hätte das gedacht :)) von meinem Tierarzt aus, werden wir in 4-6 Wochen nochmals eine Blutbild Kontrolle machen und sonst nichts mehr!!! Also wir können ihren zweiten Geburtstag feiern :))) juhu sie hat es wohl geschafft!!!

Eure Kathi und Gillian!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: