Die Killertonnen: Riesenschreck für arme Freni

frenischau0609

Freni hat ja, wie ich schon herausgefunden habe, eine Art Kriegstrauma aus einem früheren Leben mitgenommen. (siehe Frenis Ausreiß-Geschichte auf ihrer Seite)

Gestern, als wir friedlich vom Training mit Eliott und Bandit heimwandern, kommt vor uns ein Arbeiter mit einem Gabelstapler voll (zum Glück leerer) Metall-Speiseöltonnen. Jede davon in Frenis Größe. Ich verschwende noch einen flüchtigen Gedanken daran, wie er es geschafft hat, die auf so windschiefe und originell-moderne Art übereinanderzustapeln, daß sie trotzdem halten, als es passiert:

Der Tonnenstapel verliert das Vertrauen zu sich selbst, und die erste beginnt in Zeitlupe von oben herunterzustürzen. Das lassen sich die anderen Tonnen auch nicht zweimal sagen und so ergießen sich jetzt direkt vor uns mit spektakulärem Gepolter 8 frenigroße Metalltonnen auf den Gehsteig. Arbeiter und ein paar geistesgegenwärtige Passanten stürzen sich vor die Tonnen, um sie auf ihrem Fluchtweg Richtung Niederhofstraße aufzuhalten.

Aber für Freni ist die Bombe schon gezündet. Bin ich froh, daß ich sie am sicheren Brustgeschirr und an kurzer Leine führe- sie geht durch wie ein panisches Pferd- oder ein Drachen, der vom Wind weggerissen wird. Kommandos sinnlos!

Ich springe hinter einer panischen Freni her über ein paar heillos rollende Tonnen und versuche, ihren krallenscharrenden Paniklauf wieder halbwegs unter Kontrolle zu bringen.

An der Leine schaffen wir es schließlich doch nach hause. Ohne wäre sie wohl wie damals im Wald von Limberg gradeausgelaufen, bis sie müde geworden wäre. Nicht auszudenken- das in Wien!!

Ausgerechnet der armen Freni muß das passieren. Heute früh bei der Morgenrunde hat sie nur in der Ferne einen Gabelstapler vor dem Spar entdeckt und einen kleinen posttraumatischen Zappelanfall bekommen!

Das war wieder notwendig!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: